Übersetzung Englisch-Spanisch Welches Spanisch soll man wählen?

Möchten Sie Ihre Website, Broschüre oder Bedienungsanleitung ins Spanische übersetzen? Aber welches Spanisch?

Möchten Sie Ihre Website, Broschüre oder Bedienungsanleitung ins Spanische übersetzen? Aber welches Spanisch? Iberisch, peruanisch, argentinisch, chilenisch, venezolanisch oder mexikanisch?

Mit mehr als 500 Millionen Sprechern auf der ganzen Welt ist Spanisch nach Englisch und Chinesisch die dritthäufigste Sprache der Welt. Diese romanische Sprache ist die Offizielle Sprache in 21 Ländern und kann in der Verwendung von Land zu Land erheblich variieren.

Grammatikalische Unterschiede

Auf Spanisch, unabhängig vom Land, gibt es fünf Möglichkeiten, „Sie“ zu sagen, abhängig von der Anzahl der angesprochenen Personen, wie gut die Menschen, die miteinander kommunizieren, einander kennen und in welchem Land sie sich befinden
• „usted“ wird verwendet, um eine Person in einem formalen Kontext anzusprechen, sowohl in Spanien als auch in Lateinamerika.
• „tú“ wird im informellen Kontext verwendet, in den meisten spanischsprachigen Ländern, mit Ausnahme von Argentinien, Uruguay und in geringerem Maße Paraguay, wo „vos“ verwendet wird, wird eine Person in einem informellen Kontext angesprochen, mit einer eigenen besonderen Konjugation. Es ist sehr wichtig, sich diesen regionalen Unterschieden bewusst zu sein und sie einzuhalten, und noch wichtiger, wenn es um Marketingkommunikation geht.

• In Spanien ist das Pluraläquivalent von „tú“ „vosotros“, wenn man sich an mehrere Personen informell wendet, während in Lateinamerika „ustedes“ immer entweder in informellen oder formalen Kontexten verwendet wird.
• Denken Sie daran, da es die Art und Weise bestimmt, wie Sie sprechen und mit Ihren Kunden kommunizieren, ob sie aus Spanien oder Lateinamerika kommen.

Vokabelunterschiede

• Bei der Einführung einer neuen Werbekampagne muss sich ein Mobilfunkunternehmen an die Seite setzen: entweder „móbiles“ in Spanien oder „celulares“ in Lateinamerika.
• Ein Computerunternehmen verkauft „ordenadores“ in Spanien und „computadoras“ in Lateinamerika.
• Ein Automobilhersteller stellt „Coches“ in Spanien, „Autos“ in Argentinien und „Carros“ in Kolumbien und Mexiko her.

Dies sind nur einige von vielen Vokabelunterschieden im gesprochenen und geschriebenen Spanisch, das in spanischsprachigen Ländern verwendet wird, nicht nur zwischen Spanien und Lateinamerika, sondern auch zwischen mittel- und südamerikanischen Ländern, insbesondere Mexiko und Argentinien.
Trotz dieser Unterschiede können sich Spanischsprachige verstehen und ohne nennenswerte Schwierigkeiten kommunizieren, ob es sich nun um Spanier, Kubaner oder Ecuadorianer handelt. Die Verwendung der lokalen regionalen Variante kann jedoch dazu beitragen, Ihre Kunden besser zu beruhigen, ihr Verständnis zu zeigen und so eine engere Beziehung aufzubauen. Wenn Sie das genaueste Spanisch für Ihr Englisch-Spanisch Übersetzungsprojekt auswählen, sollten Sie zwei Dinge berücksichtigen: Ihr Budget und Ihr Ziel.

Entscheiden Sie über Ihr Budget

Wenn Sie ein knappes Budget und wenig Zeit haben, entscheiden Sie sich für ein neutrales Spanisch. Es ermöglicht Ihnen, Kunden sowohl in Spanien als auch in Lateinamerika zu erreichen. Auch wenn es nicht als lebendige Sprache existiert, die in der täglichen Kommunikation verwendet wird, ist das sogenannte universelle Spanisch ein künstliches Konstrukt, das geschaffen wurde, um einem kommerziellen Bedarf gerecht zu werden. Es wird Ihnen helfen, zu niedrigeren Kosten zu kommunizieren. Was Sie anstreben, ist die neutralste Übersetzung, die von der größten Anzahl von Menschen in allen spanischsprachigen Ländern allgemein verstanden wird.
Aber zu welchem Preis?
Vergessen Sie nicht, dass „universelles“ Spanisch weniger wirkungsvoll und effektiv sein wird als die regionalen Unterschiede, die für das Zielland spezifisch sind. Die Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens steht auf dem Spiel, und es kann viel gewonnen werden, wenn Sie Ihre Inhalte an die Zielkultur anpassen.

Kennen Sie Ihr Ziel

Haben Sie ein größeres Budget? Wenn ja, sollten Sie Ihre Inhalte auf jeden Fall in mehrere regionale Varianten übersetzen. Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, auf welchen Markt bwz. Märkte Sie sich beziehen. Sobald dies etabliert ist, arbeiten Sie mit Übersetzern zusammen, die in die Kultur Ihrer Ziele eingetaucht sind, um ihre Gewohnheiten, Verhaltensweisen und Erwartungen richtig zu verstehen. Die Lokalisierung Ihrer Inhalte in die regionale Variante des Spanisch Ihrer Kunden wird Ihnen helfen, ihre Aufmerksamkeit zu erregen und ihr Vertrauen zu gewinnen, was sich in mehr Umsatz und einem polierteren Image Ihrer Marke niederschlägt.

Cultures Connection hilft Ihnen bei der Auswahl des genauesten Spanisch, das an Ihre Bedürfnisse und Ziele angepasst ist, und vertraut Ihr Projekt einem einheimischen professionellen Übersetzer aus dem Land an, das Sie erreichen möchten.

Übersetzung ins Deutsche: Wiebke Lüth

Entdecken Sie unsere Übersetzungsagentur.