Sprechen wir auf Englisch über die Liebe

Der Palais de la Découverte in Paris stellte der Presse seine Ausstellung über die Liebe vor, wo Cultures Connection einen Dolmetscherdienst anbot.

Roland Barthes war einer der großen Intellektuellen, die das Denken über die Liebe in den letzten Jahrzehnten revolutioniert haben. Mit Barthes entdeckten wir, dass Liebe nicht nur auf eine Weise verstanden werden kann, sondern dass sie ein Diskurs ist, der Hunderte von verschiedenen Bedeutungen umfasst, die sich je nach der geliebten Person und dem geliebten Objekt verändern.

Der französische Schriftsteller ist genau einer der Ausgangspunkte von Sobre el amor, einer Ausstellung, die in Paris vom Palais de la Découverte organisiert wird, um zu versuchen, der Wissenschaft die Geheimnisse eines Gefühls zu entreißen, das wir alle unterschiedlich erleben. Cultures Connection hatte die Gelegenheit, durch die Gänge der Ausstellung zu gehen und einen konsekutiven Dolmetschdienst für das Museum anzubieten.

Dolmetschen auf der Champs-Elysées

Die Ausstellung verfügt über zwei große Galerien, eine für Zubehör und die andere für die Wissenschaft, die am Sitz des Palais du Découverte, wenige Meter von der Champs-Elysées entfernt, geöffnet sind. Das Ziel ist es, die sich wandelnden Formen der Liebe zu erforschen, die Gesellschaften im Laufe der Zeit auf der Grundlage politischer, wirtschaftlicher und technologischer Veränderungen erfahren haben.

Die Galerie der Accessoires geht von den vier Wörtern aus, die die Griechen auf die Liebe beziehen mussten (Sehnsucht, Familienliebe, selbstlose Liebe und Freundschaft) und bietet offenherzige Objekte, Bilder und vertraute Sätze, die Geschichten und Situationen hervorrufen, die den Betrachter herausfordern. Der Grund für die Liebe wird in jedem Fall diffus. Emotionen, Sex und Intimität verstricken sich so sehr, dass man gezwungen ist, noch einmal zu fragen: „Was ist Liebe wirklich?

Mit einem rationaleren Ansatz, der auf Projektionen und interaktiven Spielen beruht, bringt die Wissenschaftsgalerie Themen auf den Tisch, die von Philosophen, Soziologen, Sexologen, Psychoanalytikern und Neurowissenschaftlern wie Barthes untersucht wurden: wie der Körper Liebe ausdrückt, wie Sexualität konstruiert ist oder wie Liebesbeziehungen online sind.

Zum Thema Liebe richtet sie sich an ein internationales Publikum, deshalb wird sie ins Englische und Spanische übersetzt. Im Rahmen der Präsentation für die Medien bot der Discovery Palace am 31. Januar eine Führung für die englischsprachige Presse mit dem Kurator der Ausstellung an. Angesichts der Notwendigkeit, die Ideen des französischen Kurators gut zu verstehen, wandte sich das Museum an Cultures Connection, das Büros in Paris hat.

Eine Dolmetschung über die Liebe

Können Sie sich vorstellen, wie schwierig es ist, diese Art von Ideen in einer Fremdsprache auszudrücken? Der Kurator der Ausstellung erklärte auf Französisch, welche Emotionen ein Teddybär oder ein Foto eines Vaters mit seiner Tochter weckt, und die Dolmetscherin musste über die Mittel verfügen, um wissenschaftliche Theorien zu vereinfachen, auf Englisch, für Journalisten, die natürlich lieben mögen, aber nicht unbedingt über akademische Kenntnisse zu diesem Thema verfügen. Nicht zuletzt: Wenn die Liebe zu den Griechen vier Wörter mit unterschiedlichen Bedeutungen hatte, gibt es im Englischen nur zwei, „love“ und „like“, eine Reflexion, die, um eine Idee auszudrücken, nicht nur eine Sprache kennen, sondern auch die Weltsicht einer Kultur zu einem Thema verstehen muss. Die Dolmetscherin von Cultures Connection, die aus dem Französischen übersetzt, hatte eine große Herausforderung!

Wie bei jedem Konsekutivdolmetschen sprach der Redner, und der Dolmetscher behielt seine Ideen bei, um sie anschließend so getreu wie möglich auszudrücken. Das Auswendiglernen und eine gute Verständigung mit dem Kurator spielten daher eine sehr wichtige Rolle bei der Arbeit. Manchmal ist es bei Besuchen, bei denen das Publikum in weit entfernte Punkte zum Redner zerstreut werden kann, notwendig, einen Infoport-Koffer mit Mikrofonen und Kopfhörern für eine korrekte Übertragung zu haben. Da es sich um eine Führung für eine Gruppe von Journalisten handelte, die besonders an den Erklärungen des Spezialisten interessiert waren, war dies nicht der Fall.

Die Anforderungen, die der Fachmann zu erfüllen hatte, waren nicht wenige: ausgezeichnete Kenntnisse der französischen und englischen Sprache, Experte im Konsekutivdolmetschen und Erfahrung im wissenschaftlichen und kulturellen Bereich. Unsere mehr als 10-jährige Tätigkeit auf dem Markt hat es uns ermöglicht, die richtige Person leicht zu finden und den Dolmetschdienst effizient zu lösen. Bitten Sie uns nicht darum, darüber zu dolmetschen, was Liebe ist, denn das ist nicht unsere Spezialität, es wäre das Einzige, was wir nicht beantworten könnten.

Übersetzung ins Deutsche: Wiebke Lüth

Entdecken Sie unsere Dolmetschdienste.