Sprachen und das Internet: Das Web wird von den Siegern geschrieben

Wie im Leben konkurrieren Englisch und Chinesisch in der virtuellen Welt um politische, wirtschaftliche und kulturelle Einflüsse, um die lingua franca zu sein. Welche Sprache wird das Internet in Zukunft sprechen?

Sagen Sie mir, wie es Ihrer Volkswirtschaft geht, und ich werde Ihnen sagen, wie viel Ihre Sprache im Internet verwendet wird. Die Existenz eines globalen Marktes, auf dem der Wettbewerb zwischen den multinationalen Unternehmen immer härter wird, hat einen riesigen Wissensmarkt geschaffen, auf dem Computer- und Sprachwerkzeuge von grundlegender Bedeutung geworden sind. Wie im Leben ist Englisch aufgrund des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Einflusses die Lingua franca der virtuellen Welt, und China ist entschlossen, um den ersten Platz zu kämpfen, da sein Einfluss sprunghaft zunimmt.

25,5% der fast 3,885 Milliarden Internetnutzer surfen auf Englisch im Internet, so der Bericht vom Dezember 2017 von der Statistikseite Internet World Stats. Darüber hinaus wird Englisch in 51,2% der mehrsprachigen Seiten verwendet, sagt W3Techs.com. Diese Dominanz entspricht der unbestrittenen Bedeutung, die es auch außerhalb des Bildschirms hat. Der Marktwert einer Sprache wurde auf der Grundlage ihres Umfangs als Kommunikationsinstrument und der wirtschaftlichen Indikatoren der Länder, in denen die Sprache verwendet wird, untersucht. Bei all diesen Untersuchungen steht das Englische an erster Stelle, was weitgehend auf die Dominanz zurückzuführen ist, die die Vereinigten Staaten im Laufe der Jahre auf der ganzen Welt erlangt haben.

Während Englisch nach Chinesisch und Spanisch an dritter Stelle der Muttersprachen steht (378 Millionen), ist es in 118 Ländern präsent, und seine Verwendung als Zweitsprache ist weltweit am weitesten verbreitet. Die gemeinsame Nutzung einer Sprache verstärkt ihren Einfluss auf den Außenhandel, und heutzutage bewerten verschiedene internationale Handelsgremien die Nordamerikaner an der Spitze des Austauschs von Waren und Dienstleistungen. Die Welthandelsorganisation (WTO) zum Beispiel stellt die Vereinigten Staaten im Jahr 2017 als Hauptakteur im Austausch von Dienstleistungen und als zweitgrößten Akteur im Warenverkehr dar.

Die Internet World Stats stellen dennoch ein exponentielles Wachstum der Nutzung von Chinesisch im Web fest, mit mehr als 773 Millionen Nutzern im Jahr 2017, als die Zahl vor 10 Jahren kaum 200 Millionen erreichte. Im Zeitraum 2000-2017 gab es eine Zunahme der Nutzung von 2390%, viel größer als die des Englischen, das nur eine Veränderung von 632% verzeichnete. Dieser Trend würde es über das englischsprachige Web in sehr kurzer Zeit bringen, prognostiziert das Statistik-Portal.

Das ist keine große Sache. Die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Bedingungen Chinas sind für diesen Prozess von grundlegender Bedeutung. Nach Angaben der UNO ist es mit mehr als 1,4 Milliarden Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der Welt. Chinesisch ist die meistbenutzte Sprache der Welt mit 1,325 Milliarden Sprechern, von denen laut der gemeinnützigen Organisation SIL International 885 Millionen Muttersprachler sind.

Die chinesische Wirtschaftspolitik ist ausgesprochen expansiv, und die Daten der WTO sind nicht weniger entmutigend: China ist die größte wirtschaftliche Weltmacht gemessen am Bruttoinlandsprodukt, dank seiner zentralen Rolle als Land mit dem größten Warenaustausch und seinem stetigen Anstieg im Dienstleistungssektor, der derzeit auf Platz 5 rangiert. Eine Parallele dazu gibt es im E-Commerce, wo die Konsolidierung der einheimischen Technologiegiganten wie Alibaba und Tencent es ihnen ermöglicht hat, alle Transaktionen im größten Online-Markt der Welt zu monopolisieren.

Die Vereinten Nationen erkannten die gesellschaftliche Bedeutung des Chinesischen seit seinen Anfängen 1945 und benannten es als eine ihrer offiziellen Arbeitssprachen. Müssen wir es in den kommenden Jahren alle lernen?

Übersetzung ins Deutsche: Wiebke Lüth

Entdecken Sie unsere Übersetzungsagentur.