Eine Dolmetschung in Nizza zur Präsentation medizinischer Lösungen

Cultures Connection führte auf dem jährlichen Treffen der International Spinal Cord Society, das in Nizza organisiert wurde, eine Verbindungsdolmetschung durch.

Rund 1.200 Ärzte trafen sich vom 5. bis 7. November in Nizza zu einem neuen Jahrestreffen, das von der International Spinal Cord Society organisiert wurde, einer Institution, die sich für die exzellente Versorgung von Männern, Frauen und Kindern mit Rückenmarksverletzungen auf der ganzen Welt einsetzt: Was war das Ziel? Austausch von Erfahrungen und Wissen über die Forschung und Innovationen in der Praxis zur Prävention und Behandlung dieses Gesundheitsproblems. Cultures Connection nahm an einem der Tage teil und bot einen Dolmetscherservice an den Ständen der Aussteller an, damit ein internationales Publikum die Erklärungen über neue medizinische Produkte und Dienstleistungen verstehen konnte.

Ärzte aus der ganzen Welt versammelten sich in Nizza

Das berühmte Acropolis Convention and Exhibition Center, nur wenige Meter vom Stadtzentrum entfernt, war Gastgeber dieser Veranstaltung, die seit 1961 jedes Jahr in einem anderen Land stattfindet, um bessere Praktiken bei der Versorgung traumatischer und nicht-traumatischer Rückenmarksverletzungen zu fördern.

Laut Weltgesundheitsorganisation betreffen Wirbelsäulenprobleme jedes Jahr weltweit zwischen 250.000 und 500.000 Menschen, vor allem junge Männer zwischen 20 und 29 Jahren und haben als Hauptursachen Verkehrsunfälle, Stürze und Arbeitsunfälle. Obwohl der Prozentsatz der Betroffenen im Vergleich zu anderen gering ist, warden Rückenmarksverletzungen durch ihre Komplexität bei der Behandlung und dem schwierigen wirtschaftlichen Zugang der Patienten zu Rehabilitationssystemen und -geräten besonders erschwert.

Die International Spinal Cord Society hat rund 1.000 Ärzte und Wissenschaftler aus 87 Ländern als Mitglieder. Nach 40 Jahren organisierte sie wieder ihre jährliche Tätigkeit in Frankreich und wählte Nizza als Sitz, das dank des Wissenschaftsparks Sophia-Antipolis und der Akropolis selbst, die drei Jahre in Folge zum „Besten Kongresszentrum Europas“ und zu einem regelmäßigen Treffpunkt für zahlreiche medizinische und wissenschaftliche Kongresse gewählt wurde, zu einem wichtigen Zentrum für Forschung, Wissenschaft und Spitzentechnologie wurde.

Cultures Connection hat seinen Hauptsitz in Nizza und verfügt über Erfahrung in der Abdeckung dieser Art von großen internationalen Aktivitäten an der gesamten französischen Riviera, so dass es keine Schwierigkeiten aufwies, einen Dolmetscher zu engagieren und den Standort mit dem zuständigen Projektmanager zu unterstützen, um dem Kunden bei allem zu helfen, was er benötigt.

  • ISCOS 2019 Nice
    Copyright: ISCoS.

Ein Nexus für ein japanisches Publikum

Trotz der Schwierigkeiten haben sich die Versorgungsstandards für Menschen mit Rückenmarksverletzungen dank öffentlicher und privater Investitionen weltweit stark weiterentwickelt. Aus diesem Grund hat die Internationale Wirbelsäulengesellschaft ein neuartiges Programm mit Vorträgen, Workshops und interdisziplinären Ständen entwickelt, an dem sowohl Ärzte, die auf dieses Problem spezialisiert sind, als auch Neurologen, Neurochirurgen, Traumatologen, Physiotherapeuten, Sozialarbeiter, Ergotherapeuten, Orthopäden, Psychologen, Sporttherapeuten und Urologen teilnahmen.

Cultures Connection nahm in der Ausstellungshalle der Veranstaltung teil, wo verschiedene Institute und medizinische Anbieter ihre Stände hatten und ihre Produkte und Dienstleistungen ausstellten. Insbesondere stellte die Agentur einen englisch-japanischen Verbindungsdolmetschdienst für die Kommunikation zwischen japanischen Besuchern und englischsprachigen Moderatoren zur Verfügung.

Wie bei dieser Art von Intervention üblich, war der Dolmetscher von Cultures Connection bei dem direkten Kontakt anwesend. Sie begleitete das japanische Publikum, passte seine Anfragen an die englische Sprache und die Erklärungen der Aussteller an die japanische Sprache an. 

Das Verbindungsdolmetschen hat seine Besonderheiten. Es ist notwendig, eine große Fähigkeit der Erinnerung zu haben, da der Fachmann Ideen behalten und sie in einer anderen Sprache im Moment und mit Präzision ausdrücken muss. Die Anzahl der Teilnehmer sollte gering sein, um die Arbeit zu erleichtern.

Nicht zuletzt musste der Dolmetscher auch eine sehr technische medizinische Sprache vereinfachen, um die Funktionsweise von Spezialgeräten, wie z.B. Harnsammler bei Inkontinenzproblemen, einer häufigen Folge von Rückenmarksschäden, oder elektrische Stimulatoren der Zwerchfellnerven, die das Zwerchfell stärken, detailliert darzustellen, um Patienten, die sonst auf ein mechanisches Beatmungsgerät angewiesen wären, eine natürlichere Atmung zu ermöglichen. Erfahrungen im medizinischen Bereich, wie z.B. der Cultures Connection Dolmetscher, erleichtern die Arbeit in diesen Fällen.

Übersetzung ins Deutsche: Wiebke Lüth

Entdecken Sie unsere Dolmetschdienste.