Das Übersetzungsdilemma: Geschwindigkeit, Kosten, Qualität

Das Übersetzungsdreieck, dargestellt von Dr. Martin Barnes zeigt uns die verschiedenen Möglichkeiten, denen Agenturen und Unternehmen im Umgang mit einem Projekt gegenüberstehen.

Übersetzungsprojekte müssen drei Hauptanforderungen erfüllen, wie sie im von Dr. Martin Barnes erfundenen „Eisernen Dreieck“ in den 1970er Jahren definiert sind : Qualität, Zeit und Kosten. Eine Seite des Dreiecks kann nicht geändert werden, ohne die anderen zu beeinflussen. Nach dieser Theorie scheinen Übersetzungsprojekte in einer unmöglichen Gleichung gefangen zu sein, in der der ideale Prozess, der schnell, gut gemacht und billig ist, nie erreicht werden kann.

Lassen Sie uns zuerst die Herausforderung verstehen.

Qualität war historisch sehr subjektiv und nicht standardisiert, also betrachten wir sie als eine Kombination aus der persönlichen Erfahrung des Anbieters und seinem/ihrer Beteiligung an der Realisierung des Projekts. Geschwindigkeit bezieht sich auf die Zeit, die zum Abschließen des Übersetzungsprojekts in Anspruch genommen wird, und die Kosten beziehen sich auf das zugewiesene Budget.

Wie sollte das Dreieck verwendet werden?

Die Anforderungen sind unabhängig; sie zeigen drei Hauptmöglichkeiten und zwei Dinge, die zu vermeiden sind:

Projekte können sein:

  • Schnell und billig = schlechte Qualität. Dies ist, was die meisten Kunden verlangen, ohne zu berücksichtigen, dass die Verringerung der Zeit, die für ein Projekt aufgewendet wird, höchstwahrscheinlich zu Lücken führen wird.
  • Schnell und gute Qualität = teuer. Sie benötigen ein größeres Team, was Sie in Bezug auf Personal und Organisation mehr kosten wird.
  • Gute Qualität und billig = langsam. Um Geld zu sparen, wählt das Übersetzungsbüro Anfänger aus und gibt ihnen zusätzliche Zeit, und das Projekt wird nicht als Priorität betrachtet.

Dinge, die Sie vermeiden sollten:

  • Versuchen Sie nicht, schnelle, gute Arbeit zu bekommen, wenn Sie nicht bereit sind, hohe Preise zu zahlen: es ist einfach unmöglich. Es ist eine Fantasie. Und wenn ein Übersetzungsbüro Ihnen dieses Angebot verspricht, sollten Sie zweimal überlegen, bevor Sie sich darauf einlassen.
  • Es versteht sich von selbst, dass die folgende Alternative auf jeden Fall vermieden werden sollte: schlecht verwaltetes, teures Projekt, das nicht rechtzeitig verfügbar sein wird. Obwohl es offensichtlich erscheinen mag, viele Fristen werden oft wiederholt verschoben, und der Kunde, wenn er gezwungen ist, höhere Sätze zu zahlen, um alle zusätzlichen Ressourcen zu decken, die notwendig waren, um das Projekt abzuschließen. Und am Ende kann das Produkt nicht einmal die Spezifikationen erfüllen.

Was schlagen wir vor?

Obwohl es wichtig ist, Herausforderungen hervorzuheben, ist es noch wichtiger, Wege vorzuschlagen, um sie zu überwinden. Wir empfehlen, sich auf den Wert zu konzentrieren und einen strengen QA-Prozess (Quality Assurance) zu implementieren. Zunächst wird es die Qualität des Produkts verbessern, aber auch Kosten und Zeit erhöhen, da es ein zusätzlicher Schritt im Übersetzungsprozess ist. Wir müssen jedoch bedenken, dass, wenn eine Übersetzung von schlechter Qualität umfassend bearbeitet werden muss, auch die Kosten dramatisch steigen und die Zeit aufgewendet wird. Daher wird die Implementierung des QA-Prozesses dazu beitragen, dieses Risiko zu beseitigen.

Übersetzung ins Deutsche: Wiebke Lüth

Entdecken Sie unsere Übersetzungsagentur.