6 Sätze, die die Übersetzer nicht mehr hören wollen

Sind Sie ein professioneller Übersetzer? Wenn ja, haben Sie sicher schon diese sechs Sätze gehört.

Sind Sie ein professioneller Übersetzer? Wenn ja, haben Sie sicher schon diese sechs Sätze gehört, die uns die Augen verdrehen lassen. Sie sind keine Übersetzerin? Dann lassen Sie uns die Sache von einer anderen Seite angehen: Hier sind sechs Sätze, die Ihre Übersetzerfreunde nicht gerne hören werden.

1. „Übersetzung als Beruf wird es bald nicht mehr geben!“

Dank automatischer Übersetzungssoftware, neuer Apps, übersetzungsgerechter Brillen, übersetzungsgerechter Ohrhörer … Der Marsch des Fortschritts ist nicht aufzuhalten! Aber nein, die Arbeit eines Übersetzers wird nicht verschwinden. Versuchen Sie, einen Finanzbericht mit Hilfe eines automatischen Computerübersetzungsdienstes zu übersetzen – Sie werden über die jüngsten Einnahmen Ihres Unternehmens staunen! Übersetzer spielen eine wesentliche Rolle bei der Übersetzung – ihre Aufgabe besteht darin, die Botschaft zu verstehen und sie dann in der Zielsprache mit ihrer vollen kulturellen Dimension auszudrücken.

2. „Du arbeitest von zu Hause aus? Du lebst den Traum!“

Der perfekte Job: kein frühes Aufstehen, kein Pendeln, kein Urlaubsantrag, kein Erzählen von Freunden „Ich muss los, morgen früh zur Arbeit“. Klingt wunderbar – wenn es nur wahr wäre! Um diesen Beruf auszuüben, muss man sehr organisiert sein, sehr reaktionsschnell, um kein wichtiges Projekt zu verpassen, und man muss wissen, wie man einen Arbeitsplan aufstellt und einhält. Man muss auch bereit sein, ganze Tage allein am Computer zu verbringen, mit einem oder mehreren Übersetzungsbüros zusammenzuarbeiten und dringende Übersetzungen auf Anhieb zu erledigen. Übersetzungsarbeit ist kein Kinderspiel! Und glauben Sie mir, es ist alles andere als einfach, Ihrem Leben ein geplantes Tempo aufzuzwingen, ohne die strukturierte Routine „zur Arbeit und zurück“.

3. „Was sagt dieses Lied?“

Even at the risk of disappointing you: we don’t always understand what’s in the lyrics. Or at least we don’t always pay attention. Do you work around the clock? Neither do we! Sometimes we enjoy just listening to a song without thinking: „Hey, I wonder how I would say that in English?

4. „Können Sie dieses Dokument für mich übersetzen? Aber ich will Ihnen nicht die Zeit nehmen, also zaubern Sie einfach etwas Einfaches“

Manchmal vergessen die Menschen, dass professionelles Übersetzen ein Job ist und dass wir im Allgemeinen für die Ausführung dieser Dienstleistung bezahlt werden. Wir freuen uns zwar, diesen Dienst als Gefallen für einen geliebten Menschen zu leisten, aber wenn Sie uns Ihre 100-seitigen Memoiren überreichen, ist das ein bisschen zu viel. Aber wie wäre es mit „einfach etwas Einfaches zaubern“? Eine Übersetzung ist nie wirklich „einfach“. Außerdem können wir einfach nicht anders, als eine schlampige oder unausgegorene Arbeit nicht abgeben zu wollen.

5. „Übersetzer, Dolmetscher, sie sind beide gleich“

Wie oft haben wir das schon gehört? Sind ein Webdesigner und ein Programmierer gleich, weil sie beide das gleiche Werkzeug benutzen – einen Computer? Dolmetscher und Übersetzer haben das gleiche Werkzeug – Fremdsprachen – aber sie haben nicht die gleichen Fähigkeiten und die gleiche Ausbildung. In beiden Fällen besteht ihre Aufgabe darin, als Vermittler zu dienen, eine Botschaft zu vermitteln, aber nicht über den gleichen Kanal.

6. „Ich habe ein Jahr einen Austausch im Ausland gearbeitet, ich kann ein Übersetzer sein“

Nein, der Beruf des Übersetzers erfordert eine spezielle Ausbildung. Nicht jeder kann Übersetzer sein! Natürlich ist es von großem Vorteil, in einem fremden Land gelebt zu haben, denn in einem solchen Umfeld wird man sich des kulturellen Aspekts voll bewusst und kann eine Fremdsprache im Alltag anwenden. Aber Übersetzer zu sein bedeutet auch, die eigene Muttersprache zu beherrschen und sich in allen lexikalischen und grammatikalischen Feinheiten zurechtzufinden. Die Beherrschung von mindestens zwei Sprachen ist ein lebenslanger Prozess, den man sich im Laufe seines persönlichen und beruflichen Lebens aneignet.

Wie steht es mit Ihnen? Haben Sie noch andere Beispiele für Phrasen, die Sie in die falsche Richtung reiben?

Übersetzung ins Deutsche: Wiebke Lüth

Entdecken Sie unsere Übersetzungsagentur.